Biowein

Kann man beim Genuss von Biowein etwas für die Umwelt tun und sich gesünder ernähren? Viele  Konsumenten versprechen sich von Bio-Wein viel. Doch wie unterscheidet sich konventionell produzierter Wein eigentlich von Bio-Wein?

Beim Anbau und der Herstellung von Bio-Weinen wird auf den Einsatz von Herbiziden Fungiziden sowie Pestiziden im Kampf gegen Schädlinge verzichtet und ist sogar verboten. Auch Synthetische Düngerwerden nicht zum Einsatz gebracht.
Das wichtigste in einem Bioweinberg ist ein gesunder Boden. Nur auf einem gesunden Boden wachsen kräftige Pflanzen, die sich selbst wehren können. Dazu arbeitet der Winzer mit Kompost. Der ernährt den Boden aber nicht direkt die Rebe. Außerdem werden Bioweinflächen begrünt. D.h. zwischen den Reben werden alle möglichen Pflanzen gesät, dies wirkt hervorragend gegen Unkraut und sorgt für eine lebendige Fauna, was wiederum gut gegen Schädlinge hilft.
Auf manchen Weinflaschen entdeckt man ein zusätzliches Logo eines Verbandes wie Bioland, Naturland oder Demeter. Diese zeichnen aus, dass dieser Wein strengeren Bestimmungen unterliegt

Für Allergiker, die etwa empfindlich auf Schwefel reagieren, ist Bio-Wein eine gute Wahl, da er wenn überhaupt – nur wenig geschwefelt wird.
Na interessiert? - bei uns gibt es jetzt die tollen Bio-Weine von Michael Juros.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Bio-Chardonnay trocken Bio-Chardonnay trocken
Inhalt 0.75 Liter (10,40 € * / 1 Liter)
7,80 € *
Bio-Neuburger / Furmint süß Bio-Neuburger / Furmint süß
Inhalt 0.75 Liter (11,69 € * / 1 Liter)
8,77 € *
Bio-Cuvée Rosé "Liebe" trocken Bio-Cuvée Rosé "Liebe" trocken
Inhalt 0.75 Liter (10,40 € * / 1 Liter)
7,80 € *
Bio-Zweigelt trocken Bio-Zweigelt trocken
Inhalt 0.75 Liter (10,40 € * / 1 Liter)
7,80 € *